• Wanderflieger

Standard Flugfunk-Aufrufe (Crossing) - Das Beispiel

Aktualisiert: 9. Juni 2019

Im Blogbeitrag Standard Flugfunk-Aufrufe (Crossing) wurde das Schema für den Aufruf bei der zuständigen Leitstelle stichwortartige dargelegt. Das folgende Beispiel soll den Ablauf verdeutlichen.


Situation

Start am Zugerberg.

Flug Richtung Norden, TMA LSZH 14 inaktiv

Emmen TMA 1 und 2 aktiv

Zug 2300m

Ziel Auw

Funkspruch nach gedanklicher Vorbereitung

Pilot

Emmen Tower

Paraglider 841

abeam Steinhausen 6000 feet

request to cross TMA 1 and 2

direct to Auw

at maximum 5000 feet


Emmen Tower

Paraglider 841

Emmen Tower

QNH 1009

cross TMA 1 and 2

direct Auw

not above 3000 feet

report crossing completed


Pilot

QNH 1009

cross TMA 1 und 2

direct Auw

not above 3000 feet

WILCO


... nach dem Durchflug ...


Pilot

Paraglider 841

crossing completed

2000 feet


Emmen Tower

frequency change approved


Pilot

841



Wichtig

  • Englisch ist seit dem 1. Januar 2019 vorgeschrieben

  • Einflug in die CTR oder TMA nur mit Freigabe bzw. Clearance

  • Die Freigabe muss nicht der Anfrage entsprechen!!! vgl. Flughöhe beim obigen Beispiel

  • QNH sind immer zu wiederholen.

  • WILCO (will comply) = Ich habe Ihre Meldung verstanden und werde sie ausführen. Üblich bei report ... oder next report ...

  • Fragt die Leitstelle etwas (mit confirm ...), so ist mit "affirm" oder "negative" zu antworten.

  • Habt Ihr etwas nicht verstanden. Say again!

  • Wer eine Flugfunkanlage betreibt, benötig eine Konzession für die Anlage und eine Flugfunklizenz!


0 Ansichten

©2018 by Wanderflieger