• Wanderflieger

​Icom IC-A6E VHF-Flugfunkgerät

Aktualisiert: 9. Juni 2019

Meine Empfehlung...


Ich hatte zwar noch kein anderes Flugfunkgerät im Einsatz, aber meine umfangreichen Recherchen führten letztlich zum Kauf des Icom IC-A6E VHF-Flugfunkgeräts. Es ist leistungsstark, erfüllt die 8.33 Kanalraster-Vorgabe (ab 2018 zwingend) und die Bedienung ist einfach.

Die Firma High Adventure AG bietet das Icom IC-A6E VHF-Flugfunkgerät sogar mit den vorprogrammierten Flugfrequenzen der Schweiz an.

Ich empfehle zudem das HM-234 Icom Lautsprecher-Mikrofon ebenfalls dazu zu nehmen. Mit der Montage des Lautsprecher-Mikrofons am Gurtzeugschultergurt kannst Du den Funk gut verstehen und Du kannst beim Sprechen mit der Hand die Windgeräusche etwas dämpfen. Zugleich kannst Du das 0.43 kg schwere Funkgerät irgendwo zentral zwischen den Karabiner positionieren.

Die steife Standard-Funkgerätantenne kann Dich beim Starten oder im Flug stören. Im Falle einer Notsituation ist die harte Antenne im Bereich Bauch/Brust/Hals/Kopf jedenfalls gefährlich. Mit einer weichen Antenne und einem Winkelstück von loescher electronics kann die Gefahr reduziert werden und gleichzeitig mit einer 1,0m oder 1,5m Antenne auch der Empfang verbessert werden. Das Antennenkabel kann in den Heckbürzel des Gurtzeuges oder zur Fussplatte des Pods geführt werden. Achte darauf, dass Du weder Notschirmgurte, Beschleunigerleinen oder anderes tangierst. Persönlich führe ich es entlang der Podhalterungsleinen zur Fussplatte, weil mir dies eine (De-)Montage innert 3 Minuten ermöglicht. Die rund 0.8 kg schwere Flugfunkausrüstung habe ich nur bei Streckenflügen dabei.

Für die Befestigung des Flugfunkgeräts gibt es eine originale "Schutztasche" bspw. bei loescher electronic. Eine interessante Alternative ist auch die Funktasche von Flugsau, welche ich jedoch persönlich nicht verwende.

An dieser Stelle danke ich dem swissleague Piloten Philipp Steinger für seine Tipps und Anregungen zu diesem Thema.


Vorteile

  • Aktuelle Informationen über Lufträume

  • Einholung von Luftraumfreigaben

  • Leistungsfähiges Flugfunk Gleitschirm zu Gleitschirm (130.930 MHz)

Nachteile

  • Zusätzliches Gewicht ca. 0.5 kg

  • Anschaffungspreise Funkgerät (CHF 440.-), Lautsprecher-Mikrofon (CHF 85.-), Antennenkabel (loescher Art. 11614, EUR 24.-), BNC-Winkeladapter (loescher Art. 15156, EUR 2.-)

  • Lizenzkosten CHF 144.- / Jahr (Schweiz)

  • Voice VFR (für legalen Betrieb) ca. CHF 1'200.-

63 Ansichten

©2018 by Wanderflieger